gruene.at
Navigation:
am 5. Dezember 2019

Bürgerliste stimmt gegen Ehrengrab für NSDAP-Mitglied

Markus Grüner-Musil - Die Mitglieder des Kulturausschusses haben heute, Donnerstag, über die Verlängerung des städtischen Ehrengrabes für Hans Schmidt diskutiert. Nur Bürgerlisten-Gemeinderat Markus Grüner-Musil hat sich dabei gegen die besondere Ehrung des NSDAP-Mitglieds Schmid durch die Stadt ausgesprochen – ÖVP, SPÖ und FPÖ hingegen dafür.

„Die Stadt Salzburg betreut aktuell nur 30 Ehrengräber, diese sind daher eine außergewöhnliche Auszeichnung. Mitgliedern der NSDAP eine solche Ehrung zuteil werden zu lassen, ist aus Sicht der Bürgerliste/DIE GRÜNEN nicht angemessen. Aus diesem Grund haben wir uns heute im Kulturausschuss auch ganz klar gegen die Verlängerung des Ehrengrabes für Hans Schmid ausgesprochen“, stellt GR Markus Grüner-Musil klar. 

Scharfe Kritik an der Verlängerung des Ehrengrabes für das NSDAP-Mitglied Hans Schmidt kommt auch vom KZ-Verband/Verband der AntifaschistInnen und von den sozialdemokratischen Freiheitskämpfern. Als Antwort auf den heutigen Beschluss haben sie eine Spendenaktion für die Erhaltung eines Familiengrabes am Kommunalfriedhof, in welchem Mitglieder einer Sinti-Familie aus Salzburg ihre letzte Ruhe gefunden haben, ins Leben gerufen. Gemeinsam wurde ein Spendenkonto eingerichtet, um der Familie zu helfen, das Grab zu erhalten. Die Bürgerliste/DIE GRÜNEN unterstützen diese Aktion ausdrücklich – als Antwort auf den heute im Sozialausschuss von ÖVP, SPÖ und FPÖ gefassten Beschluss und als wertvollen Beitrag zur Erinnerungsarbeit in unserer Stadt. Gerne teilen wir deshalb auch die Information zum 

Spendenkonto „Graberhaltung – Opferfamilie“ AT47 1500 0002 1116 7101