gruene.at
Navigation:
am 29. Jänner

Mehr für uns alle: Bürgerliste startet in den Intensivwahlkamp

Martina Berthold - Bürgermeister-Kandidatin Martina Berthold und GRin Inge Haller präsentieren „10-Punkte- Programm für Leistbares Wohnen“

Bürgermeisterkandidatin Martina Berthold und die Bürgerliste/DIE GRÜNEN starten offiziell in den Wahlkampf

Bürgermeisterkandidatin Martina Berthold und ihr Team von der Bürgerliste/DIE GRÜNEN wollen mehr für die Menschen in Salzburg erreichen.


Bgm.-Kandidatin Martina Berthold: „Salzburg ist eine lebenswerte, sichere und beliebte Stadt. Aber Salzburgs Schattenseiten bekommen immer mehr Menschen zu spüren. Wenn Familien über 50 Prozent ihres Einkommens fürs Wohnen aufwenden müssen oder beim täglichen Arbeitsweg die Öffis im Stau stehen, ist das einer reichen Stadt wie Salzburg nicht würdig. Mit meinem neuen Team will ich genau hier anpacken. Wir treten an, um zu zeigen: Unsere Stadt kann mehr! Die SalzburgerInnen erwarten sich zurecht eine ambitionierte, zukunftsorientierte Politik, von der alle - und nicht nur wenige - profitieren. Dazu gehören leistbare Wohnungen, ein funktionierender öffentlicher Verkehr statt des ewigen Dauerstaus, eine intakte Umwelt und ein Salzburg, das zusammenhält! Davon profitieren alle!“

Mit der Präsentation der ersten Plakat-Welle und einem 10-Punkte-Programm für leistbares Wohnen ist die Bürgerliste heute in den Gemeinderatswahlkampf gestartet.​


➡ Dafür machen wir uns stark:

-
80% geförderte Mietwohnungen auf umgewidmeten Grundstücken.
- 7 Euro Bruttomiete in geförderten Wohnungen.
- Die Stadt soll Grundstücke für geförderten Mietwohnungsbau kaufen    (Stichwort: Bodenfonds).
- Keine Spekulation mit geförderten Mietwohnungen.
- Dauerhaft Wohnen: Leerstandsaktivierung & Airbnb-Beschränkung.
- Verkaufsstopp für Wohnungen und Grundstücke der Stadt beibehalten.
- Offensive für leistbare Startwohnungen für junge Menschen.
- Wohnraum durch Überbauung von Parkplätzen und Supermärkten.
- Sanierungsoffensive von städtischen Wohnungen fortführen.
- Zentrale Wohn-Anlaufstelle und Wohnungsvergaben der Stadt.



Details findet ihr in unserer Presse-Unterlage: