gruene.at
Navigation:
am 4. März

Verein Viele: Die Kürzungen auf dem Rücken von Kindern sind niederträchtig!

Bürgerliste / DIE GRÜNEN - Bürgerlisten-Kandidatin Anna Schiester fordert Überbrückungshilfe für den Verein Viele durch Stadt und Land und appelliert an FPÖ-Ministerin Kneissl: „Nehmen Sie die Kürzungen zurück!“

„Fordern und fördern“ – das war jahrelang die schwarze ÖVP-Antwort auf Integrationsfragen aller Art. Die türkise ÖVP hat das Fördern aber nicht nur aus ihrem Wortschatz gestrichen: „Wer lernschwachen Kindern zwei Drittel der Förderungen streicht, allein weil davon auch Kinder in Asylverfahren profitieren könnten, handelt niederträchtig. Türkis-blau hat offenbar nur noch ein Ziel: Integration verhindern“, kritisiert Bürgerlisten-Kandidatin Anna Schiester die überraschenden Kürzungen für den Salzburger ‚Verein Viele‘ durch FPÖ-Ministerin Kneissl. Schiester appelliert nun an die zuständige Ministerin: „Es darf nicht sein, dass ausgerechnet Kinder unter der perfiden Politik von türkis-blau leiden. Es geht hier um ihre Zukunft. Bitte lassen Sie diese Kinder nicht im Stich. Nehmen Sie die Kürzungen zurück!“

 

Gleichzeitig fordert Anna Schiester Stadt und Land auf, dem Verein Viele gemeinsam eine rasche finanzielle Überbrückungshilfe anzubieten: „Wir gehen in Salzburg seit Jahren einen konstruktiven Weg der Integration, und das mit großem Erfolg! Ich bin überzeugt, dass wir eine Lösung für die Kinder finden können, wenn Stadt und Land an einem Strang ziehen“, sagt die Gemeinderats-Kandidatin der Bürgerliste, denn: „Für uns ist Integration keine Einbahnstraße: Wir fordern, aber wir fördern auch!“ Gemeinsam mit Bürgermeister-Kandidatin Martina Berthold wird Anna Schiester am kommenden Mittwoch den Verein Viele besuchen und beraten, wie eine gute Lösung im Sinne der Kinder aussehen kann.