gruene.at
Navigation:
am 7. März 2017

Zum Weltfrauentag: Rückschrittliche Tendenzen auch in Salzburg bekämpfen

Christine Brandstätter - Auch in Salzburg ist Gleichberechtigung noch immer keine Selbstverständlichkeit.

Morgen ist Weltfrauentag. Aus diesem Anlass machen Grüne Frauen in ganz Österreich darauf aufmerksam, dass es im Kampf für echte Gleichberechtigung jetzt kein Nachlassen und keine Rückschritte mehr geben darf – so auch in Salzburg. „Nicht nur in den USA, Russland oder der Türkei gilt es, gegen rückschrittliche Tendenzen anzugehen, sondern auch bei uns hier in Salzburg", stellt Christine Brandstätter, Gemeinderätin und Frauensprecherin der Bürgerliste/DIE GRÜNEN, klar.

Unter dem Motto #smashbacklash fand daher heute am Hauptbahnhof eine etwas andere Verteilaktion statt: Postkarten bringen jüngst getätigte, antifeministische Aussagen in Erinnerung und drehen diese inhaltlich um. „Männer sind einfach besser für die Hausarbeit geeignet, die Kinderbetreuung liegt ihnen in den Genen? Diskriminierende Aussagen fallen vielen Menschen erst auf, wenn sie umgedreht werden. Daher die heutige Verteilaktion, mit der wir auch in Salzburg mehr Bewusstsein gegen aktuelle, rückwärtsgewandte Tendenzen schaffen wollen", erklärt die Gemeinderätin.

Weitere Infos sowie die #smashbacklash-Postkarten gibt es auch auf Facebook bei den Grünen Frauen Österreichs: https://www.facebook.com/pg/gruenefrauenoesterreich/photos/?tab=album&album_id=420370838307011

GR Christine Brandstätter bei der Verteilaktion am Hauptbahnhof: #smashbacklash © Bürgerliste/DIE GRÜNEN
Verteilaktion am Bahnhof: #smashbacklash © Bürgerliste/DIE GRÜNEN. Christine Brandstätter (GR Bürgerliste/DIE GRÜNEN) und Landtagsabgeordnete Barbara Sieberth