gruene.at
Navigation:
am 13. September

Salzburg soll beim Baumschutz endlich aufholen

Bernhard Carl - GR Bernhard Carl stellt Antrag im Gemeinderat: Baumschutz-Verordnung nach Wiener und Grazer Vorbild auch in Salzburg deutlich verbessern. Jeder Baum trägt zum Klimaschutz bei!

Der Klimawandel hat Salzburg längst erreicht, vor allem im Sommer wird es in unserer Stadt heißer und heißer. „Bäume sind nicht nur hervorragende Schattenspender, sie sind auch regelrechte pflanzliche Klimaanlagen. Umso wertvoller ist der Salzburger Baumbestand und umso wichtiger ist es, dass wir die Bäume in unserer Stadt wirkungsvoll schützen“, erklärt Bernhard Carl. Der Gemeinderat der Bürgerliste/DIE GRÜNEN wird in der kommenden Sitzung des Gemeinderates deshalb einen Antrag einbringen: „Das Ziel ist, noch mehr Bäume unter den Schutz der Salzburger Baumschutzverordnung zu stellen. Städte wie Wien oder Graz sind hier bereits viel weiter.“

In Salzburg sind Bäume erst ab einem bestimmten Stammumfang geschützt. Jüngere Bäume, die erst noch wachsen müssen, sind aus Sicht der Bürgerliste aber genauso wichtig und schützenswert: „Wir wollen mit unserem Antrag in Zukunft auch mehr jüngere Bäume schützen, damit sie die Chance haben, zu wachsen“, so Carl. Auch diese Bäume dürfen dann nur mehr mit besonderer Genehmigung gefällt werden. Zur Erklärung: Eiben stehen in Salzburg bereits ab einem Stammumfang von 50 cm unter Schutz, Fichten, Pappeln und Lärchen müssen hingegen erst imposante 120 cm erreichen. Alle übrigen Laub- und Nadelhölzer benötigen einen Stammumfang von mindestens 80 cm, um durch die Baumschutzverordnung geschützt zu sein. Andere Städte beziehen sich beim Baumschutz zwar ebenfalls auf den Stammumfang, der Schutz setzt dort jedoch schon wesentlich früher an. In Graz sind Bäume generell schon ab einem Stamm-Umfang von 50 cm geschützt, langsam wachsende Bäume sogar ab einem Umfang von 25 cm. Die Stadt Wien geht überhaupt noch einen Schritt weiter: Bäume sind dort schon ab einem Umfang von 40 cm durch das Wiener Baumschutzgesetz geschützt. „Einfach gesagt: Um geschützt zu sein müssen Bäume in Salzburg doppelt so dick sein wie in Wien. Das soll sich nun ändern“, stellt der Gemeinderat klar.

„Die Salzburger Baumschutzverordnung stammt aus dem Jahr 1992 - höchste Zeit, sie auf einen modernen Stand zu bringen. Denn Baumschutz ist Klimaschutz!“, erklärt Gemeinderat Bernhard Carl abschließend.