gruene.at
Navigation:
am 5. Juli

Antrag im Gemeinderat: Bürgerliste fordert öf­fent­liche Grillplätze

Anna Schiester - GR Anna Schiester: „Es kann doch nicht sein, dass man in Salzburg zum Grillen einen eigenen Garten besitzen muss!“

Grillen gehört zu den beliebtesten Aktivitäten im Sommer. Für alle, die zu Hause nicht die Möglichkeit haben zu grillen, gab es im Jahr 2017 am Glanspitz den ersten öffentlichen Grillplatz in der Stadt. Leider wurde diese gut genutzte Möglichkeit nach weniger als einem Jahr wieder beendet. „Es kann doch nicht sein, dass man in Salzburg zum Grillen einen eigenen Garten besitzen muss! Salzburg braucht endlich wieder öffentliche Grillplätze“, stellt Anna Schiester klar.

Begegnung auf der Straße und gemeinsames Gestalten von (Lebens-)Raum: Das ist es, was eine Stadt ausmacht und was sie lebenswert macht. Die Gemeinderätin der Bürgerliste/DIE GRÜNEN hat deshalb im Gemeinderat einen Antrag eingebracht: „Die Stadt soll prüfen, auf welchen öffentlichen Flächen Grillen möglich wäre und welche Begleitmaßnahmen es dafür braucht.“

Die Stadt Linz bietet ihren Bewohnerinnen und Bewohnern vier öffentliche Grillflächen an, Graz bietet einen öffentlichen Grillplatz an, die Stadt Wien erlaubt das Grillen an diversen Standorten. In Kombination mit klaren Verhaltensregeln, ausreichend Mülleimern und Kontrolle durch öffentliche Organe können in diesen Städten Nutzungskonflikte weitgehend hintangehalten werden.  

„Wieso soll in Salzburg nicht gehen, was in anderen Landeshauptstädten längst ganz normal ist? Ich bin überzeugt, dass es auch in Salzburg möglich sein muss, öffentliche Grillplätze zu betreiben, ohne dass der Müll oder die Belästigung der Anrainerinnen und Anrainer überhand nehmen “, so Gemeinderätin Anna Schiester abschließend.