gruene.at
Navigation:
am 18. November

Gestaltungsbeirat muss öffentlich bleiben

Markus Grüner-Musil - Planung und Gestaltung brauchen Transparenz

Der Gestaltungsbeirat ist eine wesentliche Einrichtung der Stadt Salzburg, er begutachtet neue Bebauungspläne und Großprojekte. Dieses unabhängige Expertengremium besteht aus Fachleuten aus den Bereichen Architektur, Stadtplanung und Landschaftsplanung und gewährleistet fachliche Expertise sowie einen offenen Diskurs über die Stadtentwicklung.

 

Im Zuge der Covid-19 Maßnahmen wurde der Gestaltungsbeirat am 17. und 18. November 2020 nicht öffentlich abgehalten. Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Sitzungen wurde auch keine Live- Übertragung im Internet eingerichtet. Dies sollte für die Bürgerliste/DIE GRÜNEN eine einmalige Ausnahme bleiben.

 

„Der Gestaltungsbeirat ist eine sehr wertvolle Einrichtung und darf auf keinen Fall abgewertet werden“, sagt GR Markus Grüner-Musil. „Die Expertise von externen Architekt*innen, Raum- und Landschaftsplaner*innen ist für Entscheidungen, aber auch den Diskurs über die Entwicklung unserer Stadt, unerlässlich. Die Öffentlichkeit des Beirats muss in Zukunft auf jeden Fall gewährleistet werden.“

 

Auch nach den Einschränkungen durch die Covid-19 Maßnahmen sollte die Stadt die Transparenz der Diskussions- und Entscheidungsprozesse verbessern. Daher regen die Bürgerliste/DIE GRÜNEN an, alle öffentlichen Sitzungen, wie auch den Gestaltungsbeirat, in Zukunft immer onlinezu übertragen. Für alle Beteiligten an den Projekten - wie Bauträger, Archtikt*innen, Planer*innen, Nutzer*innnen oder Anrainer*innen -  ist eine solche Übertragung wertvoll. „Wir sollten diese Öffentlichkeit schätzen und nutzen. Die Einbindung von Beteiligten stärkt die Transparenz der Prozesse und Entscheidungen, liefert argumentative Grundlagen und fördert die Identifikation mit der Stadtentwicklung“, so Grüner-Musil.