gruene.at
Navigation:
am 18. September

Verlängerung der Obus Linie 5 - Gemeinsam mit den Betroffenen eine gute Lösung finden!

Ingeborg Haller - Über Initiative der Bürgerliste kamen im heutigen Gemeinderat die Betroffenen zu Wort – Der Amtsbericht wurde nach sachlicher Debatte vorerst von der Tagesordnung abgesetzt.

Im heutigen Gemeinderat wurde die Errichtung der Bushaltestelle Weidenstraße intensiv diskutiert. Über Initiative der Bürgerliste konnten sowohl ein Anrainervertreter als auch die Salzburg AG ihre Standpunkte darlegen.

„Die heutige Diskussion hat gezeigt, dass die Salzburg AG die Errichtung der Haltestelle Weidenstraße ohne Information und Einbeziehung der betroffenen AnwohnerInnen geplant und vorbereitet hat“, informiert Ingeborg Haller, KO der Bürgerliste. „Daswar sicherlich ein Fehler“, stellt Haller fest. 

Neben der Errichtung der Haltestelle Weidenstraße , die bekanntlich dazu führt, dass in Zukunft nur mehr jeder zweite Bus der 5er Linie in die Haltestelle bei der Birkensiedlung einfahren würde, gibt es offenbar auch andere Lösungsansätze, die zu keiner Verschlechterung bzw. Taktausweitung von 20 Minuten führen. 

Der Amtsbericht, mit dem die Finanzierung der Errichtung der neuen Haltestelle Weidestraße beschlossen werden sollte, wurde daher vorerst auf Vorschlag der Bürgerliste im Einvernehmen mit den übrigen Fraktionen abgesetzt, um gemeinsam eine gute Lösung zu finden.

„Gemeinsam mit dem Land Salzburg, den VerkehrsexpertInnen, der Salzburg AG und den AnrainerInnen werden wir jetzt versuchen, eine zufriedenstellende Lösung für alle Beteiligten zu finden. Das könnte –neben der Errichtung einer neuen Haltestelle Weidenstraße –z.B. auch der Ausbau der bestehenden Haltestelle Birkensiedlung und eine Ampellösung sein. Diese Möglichkeit wird nun von der Bauabteilung unter der Federführung von Umwelt- und Baustadträtin Martina Berthold geprüft“, erklärt die Klubobfrau der Bürgerliste/DIE GRÜNEN abschließend.