gruene.at
Navigation:
am 17. November

Trotz des Lockdowns: Die Schranne findet weiterhin statt! Jetzt heißt es, für den optimalen Schutz der Gesundheit zu sorgen.

Bernhard Carl - Nutzen wir jeden verfügbaren Quadratmeter rund um die Schranne! Mehr Platz bedeutet mehr Sicherheitsabstand und die Lebensmittel-Stände müssten sich dann nicht abwechseln!

Salzburg befindet sich erneut im Lockdown, doch diesmal kann zumindest die Schranne weiter geöffnet bleiben. Erlaubt sind ausschließlich Lebensmittelstände. Die Bürgerliste/DIE GRÜNEN begrüßen diese Entscheidung, denn der Wochenmarkt ist ein wichtiger Ort der Nahversorgung für die Salzburgerinnen und Salzburger sowie für die regionale Landwirtschaft. Um für den optimalen Schutz der Gesundheit zu sorgen, schlägt Gesundheitssprecher Bernhard Carl erneut vor, der Schranne mehr Platz zu geben.

 

„Seit Monaten drängen wir darauf, die Schranne auf den Bereich vor dem Schloss Mirabell auszudehnen. So kann ein Dicht-an-Dicht beim Einkaufen vermieden werden“, erklärt Carl. Derzeit ist vorgesehen, dass sich die Lebensmittel-Stände im Wochenrhythmus abwechseln. „Wenn jetzt aber weniger Stände aufgebaut werden, werden sich umso mehr Kund*innen zeitgleich dort versammeln. Außerdem wird das Angebot kleiner und die Stand-Betreiber*innen verlieren Umsatzmöglichkeiten.“

 

Der Schutz der Gesundheit bleibt oberstes Gebot. „Ich verstehe nicht, warum sich der Bürgermeister so beratungsresistent zeigt. Nach Monaten des Nichtstuns reagiert er jetzt reichlich spät und mit einer Lösung, die alles andere als optimal ist“, so der Gemeinderat abschließend.