gruene.at
Navigation:
am 5. März

Giselakai: Mit dem Obus bequem am Stau vorbei

Martina Berthold - Busspur soll auch abends und am Wochenende frei bleiben

Seit letzten Sommer tourt Bürgermeisterkandidatin Martina Berthold mit ihrem das Team der Bürgerliste durch die Stadt, um mit den Salzburgerinnen und Salzburgern ins Gespräch zu kommen. „Dabei sind wir immer wieder auf die Busspur am Giselakai angesprochen worden, die abends und am Wochenende verparkt wird. Das werden wir ändern“, stellt Bürgermeister-Kandidatin Martina Berthold klar. 


Der Giselakai ist eine von Salzburgs verkehrsreichsten Straßen, besonders vor der Staatsbrücke kommt es immer wieder zu umfangreichen Staus. Eine Busspur stellt eigentlich sicher, dass die Öffis den Stau am Giselakai bequem umfahren können - allerdings gilt diese Busspur nur zu bestimmten Zeiten. „Ab 19:30 Uhr und an den Wochenenden ist die Busspur am Giselakai ein reiner Parkplatz. Der Obus steht dann oft genauso im Stau wie alle anderen Fahrzeuge. Die Folge sind Verspätungen und Ärger bei den Fahrgästen“, erklärt Martina Berthold. Auf Initiative der Bürgermeister-Kandidatin hat Stadtrat Johann Padutsch deshalb die Salzburg AG, den Fahrgastbeirat und Salzburger Busbetreiber an einen Tisch geholt. „Das erfreuliche Ergebnis: Die Betriebsdauer der Busspur am Giselakai soll ausgeweitet werden.“ 

„Wir wollen mehr Menschen zum Umstieg auf die Öffis bewegen. Dazu braucht es die Grüne Welle für den Öffentlichen Verkehr, also schnelle und vor allem pünktliche Busse,“ ist Bürgermeister-Kandidatin Martina Berthold überzeugt.